Der tägliche Glücksbringer - Jugendsprache


Hallo, woran merkt man, dass man alt wird? Unter anderem daran, dass man die Jugendlichen manchmal gar nicht versteht - rein sprachlich gesehen. Auf der Titelseite der LVZ war gestern unter der Überschrift "Blümchenkiller und Teletubbi-Zurückwinker" ein Artikel über das neu erschienene Pons-Wörterbuch der Jugendsprache 2012 abgedruckt. Mach den Test, wenn du weißt, was passiert, wenn "ein Östrogen-Weiher fitniert und anschließend aufgebitcht im Fummelbunker abstampft", dann bist du entweder jung, linguistisch fit oder sehr phantasievoll. Digital gescrappt (das kennen die Jugendlichen wahrscheinlich eher nicht) sieht das Ganze so aus. 



Wenn ihr mal Besuch von einem Teenager bekommt, dann beindruckt ihn doch mit juvenilen Sprachkenntnissen, z.B. Achselfahrrad (Deo-Roller), Checkerbraut (intelligente Frau, die darauf achtet, dass ihre Hose nicht unterhalb der Hüfte hängt, damit ihr Bauarbeiterdekolleté nicht zu sehen ist), Zehentanga (Flip-Flops) oder "Bleib cremig, Alter" (beruhige dich)...

Also, bleibt cremig und habt einen schönen Tag.
Eure Sandra


1 Kommentar

  1. Oh je,
    dann bin ich wohl steinalt. (Obwohl ich Achselfahrrad von meinen Söhnlein Brillant kenne... *kicher*)
    Ich gehe mich dann mal eincremen
    herzensgruß dein Fräulein P.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Thank you for your comment ♥.