Ostseescrap - Eindrücke Teil 2



Heute geht es weiter mit Teil 2 meines Berichts vom Ostseescrap. Vielen Dank für eure lieben Kommentare zu Teil 1. Ich freue mich immer sehr, sehr über eure Gedanken und Grüße!!! Wenn ihr den ersten Teil meines Berichts verpasst habt, dann schaut doch mal hier (klick).




Tag 2 startete mit einem gesunden Frühstück mit viel Obst und einem Plausch beim Frühstück. Danach ging es dann gleich auf in den Cropraum mit großen Fenstern und viel Platz. An den Samstagworkshops nahmen ca. 16 Frauen (?) teil - ich muss gestehen, ich habe nicht gezählt. Es war eine nette, kleine Runde und der Platz zum Scrappen war riesig, fand ich. Das hat mir sehr gut gefallen.


Blick auf meinen Frühstücksteller - Gespräche - Blick in den Cropraum


Der erste Kurs war ein Minibuch-Workshop mit Barbara Hahne. Der Workshop-Inhalt an sich war schön, die Art und Weise mit einzelnen Kurs-Teilnehmerinnen umzugehen absolut verbesserungswürdig. Es wurde heat-embossed, geprägt, mit der Nähmaschine genäht, mit der Schreibmaschine geschrieben und mit der Cinch gebunden.

Barbara bei den Vorbereitungen - Snapshot während des Minibuch-Workshops - Scraputensilien


Mein Mini ist noch nicht ganz fertig, hier aber schon mal ein Blick auf die bereits vollendeten Seiten...

Band bestempelt+ Distress Paint
Nähmaschinennähte
Seiten aus 4x12 inches Streifen gefaltet

Ein bisschen Deko...
Genähte Ränder
Fotos mit Stempelfarbe umrandet

Highlight hier: ein heat-embosstes Schild mit Metalleffekt
Ränder der Buchstaben mit Nagelfeile distressed

Die Zeit verging wie im Flug und schwupps, "mussten" wir zum Mittagessen. Nach dem Mittagessen gab es ein nettes Beisammensein auf der Terrasse.


Im zweiten Workshop mit der supernetten Andrea (klick) kam nicht nur eingefärbte Strukturpaste zum Einsatz, sondern auch...

Nichts zu essen :) - Strukturpaste ist angerichtet - Andrea und ihre Leidenschaft: Farben

... Andrea's genialer Verkleidungskoffer und ihre Instax-Kamera. Das war ein RIESEN-Spaß. So lustig... Wir haben uns voll zum Ei gemacht... Enstanden sind nach der Fotosession zwei Layouts (die ich in Heimarbeit beendet habe). Die Zeit verging irgendwie viiiiieel zu schnell...

Wie gesagt: voll zum Ei gemacht - Fotoshooting - Nathalie bereitet ihren Workshop vor
Hier nun das erste der entstandenen Layouts. Dieses Layout ist - in Anlehnung an die Instax - ein interaktives Layout, bei dem das Foto aus der von Andrea vorgefertigten Kamera herausgezogen werden kann. Rechts im Layout seht ihr ein "verunglücktes" Instax-Foto. Irgendwie hatte sich an der Kamera die Einstellung verändert, so dass die Fotos nicht richtig belichtet wurden. Fand ich aber nicht schlimm, denn ich habe einfach die dennoch erkennbaren Konturen mit einem schwarzen Stift nachgezogen. So ist noch ein witziges Layoutdetail herausgekommen...

Interaktives Layout mit herausziehbarem Foto

Die Chucks sind aus dem Band
ausgeschnitten, welches dem Materialkit beilag

Hier sollten wir doof gucken... was besonders
Anja gut gelungen ist :)

Im dritten Workshop hat die supercoole Nathalie (klick) mit uns eine Leinwand mit verschiedenen Materialien und Farben gestaltet. Meine Leinwand ist noch nicht fertig (hüstel, die Zeit verging eben wie im Flug...). Nathalie hatte ihr T-Shirt passend zu den Wassereimern ausgewählt oder andersherum? Keine Ahnung. Jedenfalls wirkte alles stimmig und auch dieser Workshop hat sehr viel Spaß gemacht.

Wassereimer farblich abgestimmt auf das T-Shirt - Nathalie erklärt die ersten Schritte zur Gestaltung der Leinwand

Wie es beim Scrappen so ist, die Zeit fliegt dahin und schwupps, war der Abend heran und wir "mussten" zum Abendessen. Da gab es zum Abschluss einen kalorienhaltigen Nachtisch... (siehe Foto unten). Vom Essen zurück habe ich dann noch an den unfertigen Dingen weitergearbeitet. Aber, wie gesagt, ich habe jede Menge "Hausaufgaben" mit nach Hause genommen. Der Tag klang dann ruhig im Scrapraum aus ...

Links: Grundierung der Leinwand mit diversen Materialien, Mitte: Leckerei und Rechts: Der neue Tag beginnt.

Zweites Layout aus dem Workshop mit Andrea

Auftritte von Maske, Strukturpaste, Instax-Foto
und diversen Embellies

Das war der zweite Teil meines Berichts vom Ostseescrap. Zum Abschluss des Post zeige ich euch noch ein Foto von den Teilnehmerinnen (Fotoautor: Andrea's Freund).


Wie es weiterging, erzähle ich euch im 3. und letzten Teil meines Reiseberichts in meinem nächsten Blogpost.
Habt einen schönen Tag. Wir lesen uns.
Herzliche Grüße von eurer Sandra



Kommentare

  1. Vielen Dank für deinen tollen zweiteiligen Bericht! Hat mir Spaß gemacht.
    Wow, und insbesondere das Instax-Layout mit Pull-Effekt hat es mir richtig angetan.
    Das ist ja wirklich – ich sag´s mal einfach – SAUGEIL geworden x)

    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Amazing as always Sanda love your projects and your blog is fantastic xox

    AntwortenLöschen
  3. Ha, liebe Sandra, wenn ich was auf Knopfdruck gut kann, dann ist das "doof gucken"! Es war ein toller Tag, hab lange nicht mehr so gelacht! Deine beiden Layouts sind einfach genial geworden - wirklich richtig toll! Und danke für deinen Bericht, Teil 2. Liebe Grüße und habt einen schönen freien Tag! Anja

    AntwortenLöschen
  4. Die Layouts sind wirklich genial! Scheint, als hättest du eine Menge Spaß gehabt. Bin gespannt auf den letzten Teil deines Berichtes.

    Liebe Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
  5. Deine Layout sind wirklich wunderschön und so was von gelungen... Dein Bericht liest sich leicht und flüssig und jetzt habe ich total Lust bekommen, nächstes Jahr zum Ostsee-Scrap zu fahren. Vielleicht ja mit Dir zusammen ?
    Viele liebe Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
  6. Oooooh, an einem Workshop zum doof gucken würde ich auch schrecklich gerne mal teilnehmen. Und alles andere sieht AUCH so interessant aus! Allein die Location ... Man möchte direkt weinen, dass man nicht dabei war. :(

    AntwortenLöschen
  7. Oh, das sieht alles soooo schön aus. Ihr hattet ein tolles Wochenende, das kann man in deinem Post richtig spüren. Macht Lust auf mehr!

    Liebe Grüße von
    Nina

    AntwortenLöschen
  8. Ein klasse II.Teil deines Berichtes mit wunderbaren Foto, bei denen man richtig vor Neid platzen möchte, weil man nicht dabei war. Deine Layouts sind absolut spitze, aber der Oberknaller ist das Foto auf dem du die Konturen nachgezeichnet hast, Wahnsinn. Ich wünsche dir ein wunderbare Wochenende, liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Das Layout mit der Polaroid Kamera ist ja wohl der absolute Knaller.
    Ich bin begeistert.
    Lg Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Looks like so much fun! Love how your pages turned out, that polaroid camera is awesome!

    AntwortenLöschen
  11. so creative to tuck your photo under the polaroid camera ! love the page

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Thank you for your comment ♥.