pretty paper things




Mojosanti - Pretty Paper Things. Der Name meines Blogs lässt es vermuten. Hier zeige ich schöne Dinge aus Papier und Inspirationen rund um das Kreativsein mit Papier. Der Grund, warum ich diesen Blog ins Leben gerufen habe, ist meine Leidenschaft für Scrapbooking, Kartenmacherei und DIY und auch der Wunsch, andere Menschen zu inspirieren, selbst kreativ zu werden. Ich möchte euch einladen, mein schönes Hobby näher kennen zu lernen. Über folgende Dinge könnt ihr auf dieser Seite mehr erfahren. Dear international readers, please use the translation tool to translate this post. Thank you :).

  • Was ist Scrapbooking?
  • Was macht man beim Scrapbooking?
  • Wie sieht so ein Scrapbook-Layout aus?
  • Karten, Minialben & Co. | Weitere schöne Dinge aus Papier
  • Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es?
  • Wie fange ich mit dem Scrapbooking an?
  • Welche Dinge benötige ich für's Scrapbooking?
  • Wo finde ich Inspirationen?
  • Crops und Vernetzung mit anderen Scrapbookerinnen




Was ist Scrapbooking?

Beim Scrapbooking geht es - einfach gesagt - um das Festhalten von Erinnerungen bzw. um die kreative Auseinandersetzung mit dem, was unser Leben ausmacht. Momente und Begebenheiten werden nicht einfach nur ins Fotoalbum geklebt oder gar vergessen, sondern auf schöne, kreative und originelle Art und Weise auf und mit Papier in Szene gesetzt und so für die Zukunft festgehalten.

Für mich ist Scrapbooking jedoch nicht nur ein Hobby, sondern viel mehr: eine Chance, meine kreative Seite und Individualität auszudrücken und etwas zu erschaffen, an dem meine Familie und ich und auch meine Freunde noch lange Freude haben werden.




Was macht man beim Scrapbooking?

Beim klassischen Scrapbooking entstehen in erster Linie Layouts auf Papier. Diese Layouts sind im Format 12x12 (inches) oder in der letter size 8.5x11 (inches). Wenn dir diese Formate zu groß sind, kannst du auch Layouts in der Größe 6x8 (inches) ausprobieren.

Für ein Layout verwendest du:

  • ein oder mehrere Foto(s)
  • Scrapbooking bzw. Designer-Papiere: Hier wird unterschieden zwischen Cardstock/CS und Pattern(ed) Paper/PP: mit Mustern, Elementen oder Schrift bedruckte Papiere.
  • Embellishments: Sticker aus verschiedenen Materialien wie Papier, Kork, Folie, etc., Holzteile (wood veneers), mit Stanzern oder aus Schnittdateien (cut files für Schneidemaschinen) selbst gefertigte Elemente aus Papier, Washi-Tape (japanisches Reispapier), Garn, Rub-Ons ('Rubbelmotive'), Tags (Anhänger) aus Papier, Stoff, etc., Pailletten, Enamel dots (bunte Klebepunkte), etc.) und/oder
  • Farbmedien zur Hintergrundgestaltung (z.B. Gesso, Acrylfarbe, Aquarellfarbe, Mousse, Farbsprays, etc.) und/oder
  • Alphas (Buchstaben) zur Titelgestaltung




Wie sieht so ein Scrapbook-Layout aus?

Das folgende Foto zeigt ein Scrapbook-Layout, welches Ende 2015 entstanden ist. Ihr seht darauf ein Foto - unterlegt mit verschiedenen gemusterten Papieren (PP), Alpha-Sticker zur Titelgestaltung, gestempeltes Datum (3x), etwas 'Journaling' in einer Sprechblase aus Papier und einige Verzierungen (Schleife aus Garn, kleines Herz und ausgeschnittener Text).

Das Layout ist sehr geradlinig und schlicht. Interessant ist, wie einige Elemente des Fotos auf dem restlichen Layout aufgenommen bzw. wiederholt werden (z.B. die Gondeln des London Eye im Papier mit den schwarz-weißen Punkten rechts, die schrägen Linien des Fotos in den beiden Papieren unter dem Foto, die Farben blau und schwarz und auch die weiße Fläche).

Das Foto sollte immer zum Rest des Layouts passen - so entsteht ein stimmiges Gesamtbild. Meist habe ich das Material zur Hand und suche mir dazu ein passendes Foto aus. Ich schaue, ob Farben, Formen und die Stimmung des Fotos zum Material passen.




Das Layout 'Looking for summer' ist schon etwas älter. Es war im Sommer 2013 'This week's featured layout' bei Studio Calico. Auf dem Layout finden sich viele Lagen aus verschiedenen Materialien. Dazu gesellen sich eine Reihe von Embellishments, bunte Spritzer und Pailletten.




Noch älter - nämlich aus dem Jahr 2012 - ist folgendes Layout, bei dem mir das bunte und vor allem auch die Titelgestaltung sehr gut gefallen. 




"Away from the city" finde ich besonders toll, da es eine kleine Geschichte erzählt und das Foto eine besondere Form hat. Das Layout war im Frühjahr 2014 'featured project' by Two peas in a bucket. Two peas in a bucket war ein toller Online-Shop, der leider im Juli 2014 geschlossen wurde.




Karten, Minialben & Co.

Neben Layouts gibt es viele weitere Möglichkeiten mit und ohne Fotos sowie Papieren und Elementen schön anzuschauende Erinnerungsstücke zu erschaffen: Geschenkverpackungen, Karten, Minialben, Dekorationen, Traveler's Journals/Notebooks (TN), Planner Deocration/Filofaxing, etc.












Was gibt es noch?

Project Life & Co.: Wenn du dein Leben Tag für Tag dokumentieren möchtest, Fotos, Erinnerungsstücke (z.B. Eintrittskarten, Meersand in Tüten, kleine Fundstücke, Zettel, Urkunden, etc.) aufbewahren und mit kleinen Geschichten und Daten für dich selbst, dein(e) Kind(er) und die ganze Familie in der Erinnerung "frisch halten" möchtest, dann ist Project Life etwas für dich. Neben Project Life, bei dem das Leben das ganze Jahr über dokumentiert wird, gibt es noch 'Week in the Life' und 'December Daily', die von Ali Edwards initiiert und vermarktet werden. Bei diesen Projekten werden - wie der jeweilige Name schon sagt - eine Woche oder der Dezember eines Jahres Tag für Tag in Bildern festgehalten.




Filofaxing, Planner Decoration sowie das Gestalten von Traveler's Notebooks/Journals sind Trends, die sich in den letzten Jahren stark etabliert haben. Dabei werden Terminkalender sowie kleine (selbstgefertigte) Papierhefte dekoriert und verziert.




Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es?

Es gibt unzählige Gestaltungsmöglichkeiten beim Scrapbooking. Ich möchte euch eine kleine Auswahl vorstellen.

  • Mixed-Media: Wer gern mit Farben, Pinsel, Schablonen und auch Alltagsgegenständen (z.B. alte EC-Karte, Polsterfolie, alte Stoffe, etc.) hantiert, für den kann beim Scrappen und Gestalten auch eine Mixed-Media-Herangehensweise etwas sein. Dabei verwendest du verschiedene Medien (Papiere, Farben, Stempel, Faden, Plastik, Jute...) auf deinen Werken - du kombinierst verschiedene Künstlermaterialien. Dabei kannst du sehr viel experimentieren und ausprobieren. So kannst du z.B. auch mit Masks/Stencils/Schablonen und Strukturpaste oder Embellishment Mousse schöne, glänzende Effekte erzielen. Auch mit der Technik Heat-Embossing können schöne Dinge gestaltet werden. Hierzu benötigst du ein Embossing-Stempelkissen + Stempel, Embossing-Pulver und einen Heißluftfön.




  • Nähen: Auch auf dem Papier zu nähen ist eine tolle Variante mit der kleine Akzente gesetzt werden können - eine Nähmaschine ist auch für Scrapperinnen interessant. Aber auch mit der Hand und Nadel und Faden lassen sich schöne Dinge zaubern.


  • Frisch geschnitten: Zur Gestaltung deiner Layouts kannst du ebenfalls ausgeschnitte Elemente verwenden oder sogar den gesamten Hintergrund mit sogenannten Cutfiles (Schneidedateien) gestalten. Für Cutfiles und Printables verwendest du z.B. die Silhouette Cameo/Portrait. Das ist ein Schneideplotter mit dem u.a. tolle Designs aus Papier und anderen Materialien ausgeschnitten bzw. auf Papier gedruckt werden können und vieles mehr. Tipp: In Online-Suchmaschinen oder bei Pinterest z.B. 'cut files' oder 'Plotterdatei' eingeben. Die Anschaffung eines Schneideplotters sollte gut überlegt werden.






  • Mincen, Fusen & Co. Es gibt auch noch weitere 'fancy' Gestaltungsmöglichkeiten. So kannst du z.B. mit der 'Minc-Maschine' metallische Glitzer-Effekte auf deine Embellishments oder Layouts aufbringen. Mit dem Fuse-Tool kannst du Klarsichtfolien verschweißen. Darüber hinaus gibt es noch diverse sogenannte Punch-Boards, z.B. Envelope-Board für Umschläge, Alphabet-Board zum Austanzen von Buchstaben und viele weitere Boards für Dies & Das. Aus meiner Sicht sind das schöne, teure Spielereien, deren Anschaffung ebenfalls gut überlegt werden sollte.

  • Stempeln: Mit Stempeln kannst du tolle Dinge auf deine Layouts zaubern. Du kannst sogar komplette Hintergründe damit gestalten, wie ich es z.B. auf dem folgenden Layout gemacht habe.




Wie fange ich mit dem Scrapbooking an?

Wenn du das Hobby Scrapbooking beginnen möchtest, dann empfehle ich dir, ein monatliches Kit zu kaufen und auszuprobieren, wie du damit zurechtkommst. Hier einige Anbieter:

  • Gossamer Blue
  • Freckled Fawn
  • Scrapbook Werkstatt
  • Studio Calico
  • Cocoa Daisy
  • Citrus Twist
  • Felicity Jane
  • Cocoa Vanilla Studio

Wenn du auf süße und besondere Embellishments und Washi-Tape stehst, dann ist das Ohdeermekit von Freckled Fawn etwas für dich. Es kommt in einer praktischen kleinen Tasche, die du für verschiedene Zwecke verwenden kannst. Auch bei Altenew und Pinkfreshstudio finden sich schnuckelige Dinge für deine Kreativität.




Welche Dinge benötige ich für's Scrapbooking?

Aus meiner Sicht sind folgende Dinge als Grundausstattung sinnvoll:

  • gute Schneide/Bastelunterlage
  • Schere und Schneidegerät
  • Klebemittel (Flüssigkleber, Kleberoller, 3-D-Klebepads, Glue dots, etc.)
  • Falzbein oder Scoring Board (falls nicht schon im Schneidegerät integriert)
  • Grundstock an Papieren und Embellishments (Chipboard-Sticker/Sticker, Enamel Dots, Pailletten, Garn, Journaling Cards, Rub-Ons, etc.)
  • weißer Cardstock (besonders für Karten toll!!!)
  • Stempelkissen in verschiedenen Farben
  • Stempel (Clear Stamps/Acrylstempel, Holzstempel)
  • Acrylblock für Clear Stamps (Acrylstempel)
  • Stanzen und Stanz- oder Schneidemaschine
  • Washi-Tape (japanisches Reispapier mit tollen Mustern)
  • Stanzer (u.a. Crop-a-dile und Corner Chomper/Eckstanzer)
  • Farbsprays (z.B. Altenew, Mister Huey's, Heidi Swapp, KesiArt, etc.)
  • ein gutes Aufbewahrungssystem (Klarsichtboxen, Körbe, etc.) und
  • eine Kamera, die passable Fotos macht (und vielleicht auch ein Bildbearbeitungsprogramm zum Bearbeiten der Fotos).

Damit bist du für den Anfang gut ausgestattet. Was du dir dann noch anschaffst, hängt davon ab, wie du scrappst und auch was du verscrappen möchtest. Es gibt eine richtige Scrapbooking-Industrie und die Fülle der Produkte kann durchaus überwältigend sein. Nach und nach bekommst du aber einen Überblick und entwickelst vielleicht bestimmte Vorlieben für Produkte und Hersteller... so dass die Auswahl dann nicht mehr ganz so schwer fällt.




Wo finde ich Inspirationen?

Ich empfehle dir, Scrapbooking-Blogs zu verfolgen (z.B. über bloglovin) und bei Pinterest oder Instagram zu stöbern. Dort findest du vielfältige Inspirationen. Für deine Suche auf instagram empfehlenswerte Hashtags sind z.B. #scrapbook, #scrapbooking, #cardmaking, #cards, #stamping, #papercrafting, etc.



Neben der Inspiration durch Blogs, Pinterest, Instagram, etc., gibt es viele Scrapbooking-Communities und Foren (z.B. Inspirationsgalerie der Scrapbook Werkstatt, danipeuss, scrapbooktreff, etc. sowie Gossamer Blue, Studio Calico, scrapbook.com, splitcoaststampers, etc. in den USA) in denen du dich mit anderen Scrapperinnen austauschen und deine Werke zeigen kannst.

Inspiration findest du auch in Zeitschriften, wobei die Papierausgaben zunehmend durch digitale Ausgaben/Online-Magazine ersetzt werden. Als Beispiele seien hier genannt JotMagazine, Creating Keepsakes, Papercrafts & Scrapbooking, Scrapbook & Cards Today, Artful Blogging, Somerset Studio, Digital Studio, etc.




Crops und Vernetzung mit anderen Scrapbookerinnen

In Deutschland (und natürlich auch in anderen Ländern) treffen sich Scrapfans zu sogenannten Crops oder Scrapbook Events (in Deutschland z.B. Scrapbook Werkstatt Event, Ostsee Scrap, Crop zwischen den Meeren, CAR, etc.). Dabei sitzen scrap-begeisterte Frauen an Tischen und scrappen was das Zeug hält, fotografieren, tauschen sich aus und verbringen eine schöne Zeit unter Gleichgesinnten. Es gibt auch viele private Crops - da wird die Nacht schon mal zum Tag gemacht. Ich empfehle dir unbedingt den Besuch eines solchen Events!!! Nicht zuletzt entstehen auf solchen Treffen viele Freundschaften, die beim Wiedersehen oder durch Kommunikation über soziale Kanäle (instagram, whatsapp, facebook, etc.) aufgefrischt und gepflegt werden.




Noch ein paar Worte zum Abschluss

Scrapbooking ist ein lohnenswertes Hobby, bei dem tolle Werke entstehen und Erinnerungen und Ereignisse (auf kunstvolle Art und Weise) festgehalten werden. Beim Scrapbooking kannst du deine eigene Kreativität zum Ausdruck bringen. Zudem ist es eine schöne Möglichkeit, das Bewusstsein für das Erlebte und das eigene Leben zu schärfen.

Ich hoffe euch gefällt mein kleiner Überblick über das Scrapbooking und das Kreativsein mit Papier. Zückt doch selbst mal Papier, Schere & Co. und laßt eurer Kreativität freien Lauf. Viel Spaß dabei wünscht euch eure Sandra.   


Kommentare

  1. Can you tell me the butterflies did you cut them or they are embellishments??the layout is just perfect

    AntwortenLöschen
  2. Hi Dear, I´ve found you through instagram and I loved so much your pics that I decided to come to your blog, I love your designs!!
    You´ve got a new follower. :D
    Best wishes

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Thank you for your comment ♥.