Süße Magnete I diyfrollein


Auf dem Blog von diyfrollein gibt es ein neues Tutorial von mir. Schaut doch mal rein ♥. Zudem könnt ihr auch noch etwas gewinnen.


http://diyf.de/magnete-selber-machen-aus-blitzzement/


Liebe Grüße von eurer Sandra


Ostseescrap 2014 I Ein kleiner Bericht I Teil 3


Weiter geht es mit dem 3.Tag des Ostseescraps - Achtung, viiiieeeelllle Fotos :). Wer mag, der kann auch erstmal bei Teil 1 und Teil 2 'vorlesen'. Zuerst zeige ich euch den Mini-Rohling, der im Samstags-Workshop mit Andrea entstanden ist. Ich habe in das (noch nicht ganz fertige) Mini einige Werke, Fotos und auch ein Materialpaket eingeklebt - zur Erinnerung an den Ostseescrap 2014. Berichte von anderen Teilnehmerinnen des Ostseescraps 2014 findet ihr z.B. auch bei Marjan und Elvan.




Das Cover ist mit einem Ausschnitt aus einem der riesigen Jutesäcke gemacht, die Andrea zum Workshop mitgebracht hatte. Coole Idee! Das Mini wird nicht etwa durch Buchringe zusammengehalten, nein, sondern durch zwei kleine Metallketten.








In einer auf eine Minibuch-Seite genähten Papiertüte finden die Tauschkarten ihren Platz und werden mit einer Schleife an Ort und Stelle gehalten.




Neben dem Mini-Album gibt es auch einige Karten zu zeigen, die im Workshop mit Janna entstanden sind. Bei einer Karte (mit dem Schriftzug 'celebrate') musste ich zu Hause improvisieren, da ich den Stempel nicht in meinem Besitz habe. Also nicht wundern, wenn ihr anderswo eine andere Karte seht.










Auch am Sonntag gab es eine tolle Vorführung von Andrea, die mit der Gelli Plate herrliche Sachen gemacht hat, u.a. auch unter Verwendung von Blättern.








Das ist eine Seite aus einem der Workshops mit Natalie, bei der ordentlich gestempelt und gekleckst wurde.




Fotografiert haben wir am Sonntag natürlich auch, u.a. mit der Lomo-Fisheye-Kamera von Anja sowie einer großen Instax-Kamera (ohne Foto).




Und hier noch einige Eindrücke vom Sonntag...






Alle Teilnehmerinnen haben eine tolle Goodie-Bag bekommen. Inhalte sind im Foto hier unten (rechts oben und links unten) zu sehen.




Nach dem Ende des letzten Workshops haben wir noch mit aufgeräumt und uns mit dem Wunsch, nächstes Jahr wieder zum Ostseescrap kommen zu dürfen, verabschiedet.




Auf der Heimfahrt im Zug gemeinsam mit Steffi haben wir nicht nur die Landschaft an uns vorbeiziehen lassen, sondern auch all die schönen Momente des Ostseescraps 2014. Dank an Dani, die Workshop-Leiterinnen und alle anwesenden Damen für dieses tolle, äußerst produktive und entspannte Wochenende, das mir in sehr guter Erinnerung bleiben wird.




Liebe Grüße von eurer Sandra
♥♥♥


Ostseescrap 2014 I Ein kleiner Bericht I Teil 2


Heute geht es weiter mit dem 2.Teil meines Berichts vom Ostseescrap 2014 (zum Teil 1 bitte hier entlang ... klick). Da ich seeeehr viele Fotos gemacht habe, sind diese - nicht unbedingt chronologisch - in kleinen Collagen zusammengestellt. Los geht's...

Angereist bin ich am Freitag gemeinsam mit der lieben Steffi vom Hauptbahnhof Leipzig. Im Feriendorf Boltenhagen angekommen, wurden wir von Dani mit dem Zeitplan, drei Namensschildern und einem Ring zum Sammeln der Tauschkarten empfangen. Auch Nathalie war schon im Raum und hatte das Material für ihren ersten Workshop vorbereitet. Mit allerlei Mixed-Media-Techniken, wie z.B. Monoprinting, bei denen Stempel, Acrylfarben, Wasser und Walzen und diverse andere Utensilien zum Einsatz kamen, startete der Freitag mit der Gestaltung eines Art Journals. In den Pausen wurde übrigens fleißig der Shop von Kerstin besucht und das eine oder andere Erinnerungsfoto gemacht. 




Es wurde ordentlich zugehört, geschaut und dann anschließend gematscht, gestempelt und gerollt...




... und (sich gegenseitig) fotografiert, mit dem Heißluftfön getrocknet und das eine oder andere Schwätzchen gehalten...




Nathalie erklärte uns fachkundig die Wirkung und Beschaffenheit von Farben und wir durften ihre selbstentworfenen Stempel und Schablonen benutzen, wie z.B. die coole Schreibmaschine hier unten. Anja (lillyinheaven) war wieder mit von der Partie. Auch einen Spaziergang an die Ostsee haben wir - trotz des Regens - gemacht. Nach der Pause ging es weiter mit dem Minialbum-Workshop von der lieben Mel, die uns ein Mini mit einer Washi-Tape-Bindung vorführte. Dabei lernten wir, dass nicht jedes Washi-Tape gut dafür geeignet ist, denn manche kleben einfach nicht. Wieder etwas dazugelernt... Sie hat ihre "Workshop-Taufe" gut gemeistert.




Nach Mels Workshop (Fotos siehe unten) ging es am Abend auf zu unserer Ferienwohnung. Danke, Anja, für den Fahrdienst! Bei einem Gläschen Sekt ließen wir den Tag auf dem Balkon unserer Ferienwohnung ausklingen (ohne Foto :). Nach einer kurzen Nacht ging es frisch mit der gutgelaunten Nat weiter - im ersten Workshop am Samstag gestalteten wir eine Leinwand mit Acrylfarben, Sprühflaschen, Stempeln, Heatembossing und kleinen Metallornamenten sowie Gesso und Multi Medium...

Wer Lust hatte, der ging zwischendurch auch einfach mal nach draußen und genoß den Sonnenschein bei einem Stück Kuchen...




Meine Finger sahen zwischenzeitlich so aus:


Nach dem Mittagessen bereitete Janna ihren Workshop vor und wischte erstmal ordentlich die vom Mixed-Media-Workshop verbliebenen Farbkleckse weg, um dann eine eindrucksvolle Fülle an Materialien auf dem Tisch aufzustellen. In der Küche sah es zwischenzeitlich wild aus, aber Dani und ihre Helferinnen zauberten alles wieder sauber. Janna zeigte uns verschiedene Techniken zur Gestaltung wunderschöner Karten und Geschenkverpackungen. Besonders toll fand ich den Effekt, mit einer Mask Strukturpaste auf Cardstock aufzutragen, gleich mit Glitter zu bestreuen und anschließend mit dem Heißluftfön zu trocknen. Ein toller "Trick", der mir besonders mit den von Janna gewählten zarten Farben gefiel.




Hier noch ein paar Eindrücke mit Fotos, die wild durcheinander geraten sind (teilweise schon mit Fotos vom Sonntag). Bei der Verlosung hatte ich echt Glück und gewann eine Instax Mini 8 - yeah.




Im letzten Workshop am Samstag gestalteten wir mit der sympathischen Andrea ein Minialbum bei dem u.a. auch die Nähmaschine zum Einsatz kam. Für das Cover wurden riesige Jutesäcke verwendet, die Andrea bei Dawanda (oder war es Ebay...?) für uns besorgt hatte. Leider war ich schon so geschafft vom Tag, dass ich keine Fotos während des Workshops gemacht habe. Umpff, schade, denn die Jutesäcke waren echt der Hit. Ich kann euch allerdings meinen Mini-Rohling zeigen - im nächsten Post :). Den muss ich erstmal fotografieren.

Der Tag klang gemeinsam mit Elvan, Steffi und Marjan in der Bar Banana Jack aus. Wir tranken einen Mojito (leider ohne Strawberry ;) und schauten den Rest des Champions League Endspiels. Der ereignisreiche Tag ging dann beim Spaziergang am Strand zurück in die Ferienwohnung zu Ende.


Wenn ihr noch könnt und auch Lust habt, dann schaut bald wieder auf meinem Blog vorbei, denn dann zeige ich euch weitere Fotos vom Sonntag. Seid lieb gegrüßt, eure Sandra ♥.

Ostseescrap 2014 I Ein kleiner Bericht I Teil 1


Vom 23. bis zum 25.Mai 2014 war ich zum zweiten Mal beim Ostseescrap, der von Dani mit viel Liebe und Herzlichkeit in diesem Jahr im Feriendorf Boltenhagen ausgerichtet wurde. Heute bekommt ihr im ersten Teil meines Berichts einen kurzen Gesamtblick auf das Event.




Die zweite Auflage des Crops zog deutlich mehr Frauen an im Vergleich zum letzten Jahr und sogar Kerstin war mit ihrem Shop Scrap Village angereist.




Der Zuspruch für das Event wundert mich nicht, denn der Ostseescrap ist ein schönes, persönliches Event das nicht nur durch die Nähe zur Ostsee sehr reizvoll ist. Angefangen bei den vier großartigen Workshop-Leiterinnen Nathalie Kalbach, Melanie Hoch, Janna Werner und Andrea Gomoll, über den hellen Crop-Raum, die sogar auf vegane Wünsche ausgerichtete Verpflegung, die Möglichkeit, direkt vor dem Cropraum im Freien sitzen zu können, eine Verlosung bei der jede etwas gewinnen kann, die gut gefüllte Goodie-Bag, u.a. mit einer süßen Holzbox von Wycinanka, einem 10-Euro-Gutschein von Dawanda, einigen Stempeln..., die Möglichkeit in den Workshops viele verschiedene Techniken (Embossing, Stanzen, Stempeln, Matschen, Nähen...) und Produkte ausprobieren zu können (z.B. Gelli Plate und Fiskars Fuse Creativity System®) und natürlich bis hin zu den netten Scrapperinnen, die auf dem Event eine schöne gemeinsame Zeit hatten.




Veranstaltungsort war das Feriendorf Boltenhagen, das nur einen kurzen Fußmarsch von der Ostsee in einem kleinen Wald (mit Kletterpark) liegt.


Quelle Lageplan klick

Was wir im Feriendorf zum Event erlebt haben, das erfahrt ihr im nächsten Teil meines Berichts. Für heute schließe ich mit einem Zitat von Nathalie Kalbach, das nicht nur für Mixed Media, sondern auch fürs Scrapbooking gilt und von ihr mehrfach zur "Beruhigung" während des Events ausgesprochen wurde. Wenn es mal nicht so wird, wie ihr euch das vorstellt, dann denkt daran:




Seid gespannt auf weitere Eindrücke in Teil 2 und Teil 3 meines Berichts.
Liebe Grüße, eure Sandra


The sun & you | Und ein paar Fotos von einer kleinen Reise zu lieben Freunden




Eine sonnendurchflutete Wiese und Wärme - so lässt sich das Leben genießen. Eigentlich sollte das Fotografieren gegen die Sonne vermieden werden, denn das ist nicht so gut für die Augen. Aber hin und wieder mache ich das einfach und mit etwas Glück entstehen zarte, pastellige Fotos. Dieses Layout war eine "schwere Geburt", es lag Tage lang auf dem Tisch und ich habe immer wieder hier und da noch etwas hinzugefügt. Und jetzt ist es eben so wie es ist... A meadow flooded with sunlight and warm temperatures - that's what I'd call a good life. I took some photos on our latest trip where we visited some friends a couple of weeks ago. One of the photos from this trip is on my new layout with highline from Basic Grey. The layout took some doing and I'm not wholly satisfied, but now, it is what it is...










Materialangaben / Credits:
Basic Grey - Highline - Awesome
Basic Grey - Highline - Fave
Basic Grey - Highline - Sweetness
Basic Grey - Highline - Printed Chipboard Shapes
Basic Grey - Highline - Waterfall Pack


Zum Abschluss noch ein paar Fotos...
















Nun noch ein Gruß an unsere lieben (trinkfesten) Kleinwechsungener (die durch die Nähe zu Nordhausen schnapstechnisch einiges gewöhnt sind) - mit denen Abende an der Feuerschale gern wiederholt werden wollen. Eine 3-Liter-Flasche Nordhäuser Sauerkirsch ist an diesem Abend leer geworden. Über den Rest will ich gar nicht sprechen.






♥-liche Grüße von eurer Sandra
Warm regards, Sandra

Drei schnelle Karten nach dem gleichen Prinzip mit Highline | Basic Grey


Aus einem Design-Papier drei Streifen zu je 7,5 x 30 cm ausgeschnitten und jeweils in der Mitte zu einem Kartenrohling gefalzt, Bordürensticker bzw. etwas Verpackungsseide samt Garn als Querelement aufgeklebt, etwas Nähgarn in verschiedenen Farben mit einem (Wort)Sticker und 3-D-Klebepad befestigt - et violà, fertig sind drei schnelle Karten mit der Serie Highline von Basic Grey. Alle supereinfach und nach dem gleichen Prinzip "gestrickt". Today it's just three super easy and fast cards with highline from Basic Grey. 










Materialangaben / Credits:
Basic Grey - Highline - Happy Days
Basic Grey - Highline - Element Stickers
Basic Grey - Highline - Printed Chipboard Shapes

Liebe Grüße von eurer Sandra
Have a wonderful day today. I'm off to Ostseescrap - a crop at the Baltic Sea. Yeah, I'm so excited. Love, Sandra